erweiterung, generalsanierung und umbau förderzentrum mit grundschule parsberg

 

"der dem projekt zugrundeliegende inklusionsgedanke zwischen grundschule und sonderpädagogischen förderzentrum findet neben der gemeinamen nutzung von räumen auch seinen architektonischen ausdruck im städtebau, der äußeren gestaltung der gebäude und in der innenraumarchitektur.

 

durch neubauten rücken die beiden schulen städtebaulich näher zusammen.

mit einem abgestimmten material- und farbkonzept wird auf der einen seite der individuelle charakater der jeweiligen schule erhalten, gleichzeitig aber auch ein gemeinsames auftreten nach außen gezeigt.

 

die fassaden- und flure der neubauten vermitteln eine aufgelockerte, spielerische, kommunikative und lebendige stimmung. in den unterrichtsräumen dagegen wird eine zurückhaltende, ruhige und konzentrierte atmosphähe herrschen, mit freiraum für die kinder ihren klassenraum selbst gestalten zu können."

fertigstellung - 2011

bruttogrundrissfläche - 2800 qm

leistungsphasen - 1/9

bauherr - landratsamt neumarkt

standort - parsberg, aschenbrennerstraße

© sturm+schmidtarchitekten 2020

partnerschaft mbB