© sturm+schmidtarchitekten 2015

archidomus-wettbewerb "2/3/4 - wohnen im wandel"

wettbewerb 2005

 

es sollte ein innovatives wohnkonzept für ein einfamilienhaus als fertigsystem

entwickelt werden, in dem 2, 3 oder 4 personen leben bzw. leben und arbeiten.

das hauskonzept muss flexibel sein und sich möglichen veränderungen

in nutzerverhalten und familiensituation während seiner lebensdauer

leicht anpassen lassen.

der populäre typus „freistehendes wohnhaus“ sollte unter den gesichtspunkten:

  • kommunkation und privatsphäre

  • wirtschaftlichkeit von herstellung und betrieb,

  • nutzung der freibereiche

  • identität und individualität der nutzer

  • wohnen und arbeiten

neu interpretiert werden.

 

sinnvoller resourceneinsatz und eine durch nutzungsflexibilität und -qualität

ermöglichte lange nutzungsdauer weisen den weg zu einem nachhaltigeren bauen.