© sturm+schmidtarchitekten 2015

mädcheninternat lbs bad gleichenberg, at

wettbewerb: 2004

zusammenarbeit: landschaftsplanung mit ver.de, freising

an die bestehende internatsanlage sollte ein eigenständiges mädchenwohnheim mit wohn- und infrastrukturbereichen angegliedert werden.
die gewählte gebäudetypologie entstand aus der vorgefundenen topografie der hanglage und den möglichen anschlusspunkten an den bestand.
die drei wohngruppen sind untergebracht in eigenständigen wohnriegeln, welche von einer darunterliegenden spange mit gemeinschaftlichen nutzungen und vertikalen sowie horizontalen erschliessungselementen miteinander verbunden werden.
dieser gemeinschaftliche bereich bildet das "rückgrat" der anlage, stemmt sich rückseitig wie eine natursteinstützmauer gegen den hang und ist talseitig komplett zur landschaft verglast.
die gruppenhäuser liegen wie einzelne felsen überkragend auf dieser neuen hangkante.